Grafik-Design Mohr
Agentur für professionelles Grafik-Design und moderne Webseiten

Do, 23.11.2017

Referenz-Nr. 001

Entwurf im August 2003

Anlässlich des sich jährenden 100. Geburtstages von Theodor W. Adorno im Jahr 2003 hatte das Finanzministerium einen Wettbewerb zur Gestaltung der Briefmarke ausgerufen.

Dieser Wettbewerb wurde von Prof. Graf im Kurs „Konzeption und Entwurf“ an der Fachhochschule als Studienaufgabe aufgegriffen und den beteiligten Studenten als Aufgabe gestellt.

Die vorgegeben Fakten:
„Theodor W. Adorno“; „55 Cent“; „lebte 1903 – 1969“; „deutscher Philosoph, Soziologe, Komponist und Musiktheoretiker“

diverses Fotomaterial

Der hier präsentierte Entwurf wurde gegenüber mehr als 50 Mitbewerbern in die engere Auswahl genommen und ausgezeichnet.

Leider wurde letztlich vom Finanzministerium der Entwurf von Gerhard Lienemeyer aus Offenbach verwirklicht und am 11.09.2003 ausgegeben.

 

 

Briefmarke
100. Geburtstag Adorno

Design einer Briefmarke anlässlich des 100. Geburtstages von Theodor W. Adorno im Rahmen eines offiziellen Wettbewerbes

Der eingereichte Entwurf vom Diplom Grafik Designer Oliver Mohr ...

Grafik-Design: Der im Wettbewerb eingereichte Entwurf der Briefmarke „100. Geburtstag Theodor W. Adorno“.

... und die später tatsächliche Briefmarke, wie sie als Postwertzeichen verwendet wurde. 

Grafik-Design: Die später tatsächliche Briefmarke, wie sie als echte Postwertzeichen verwendet wurde.
„Manuskriptseiten mit Fotografie von Theodor W. Adorno“ Entwurf von Gerhard Lienemeyer, Grafik Designer aus Offenbach.

Entwurf: Gerhard Lienemeyer, Offenbach
Motiv: Manuskriptseiten mit Porträtfoto
Wert: 0,55 EUR
Größe: 46,00 x 27,32 mm
Ausgabetag: 11. September 2003

„Theodor W. Adorno war ein echter Tausendsassa: Er war Philosoph, Soziologe, Musiktheoretiker und Komponist. Geboren wurde er 1903 in Frankfurt am Main. Von 1931 bis 1934 lehrte er an der dortigen Universität. Als die Nationalsozialisten in Deutschland an die Macht gelangten ging er 1934 nach England und von dort 1938 in die USA. 1949 kehrte er nach Frankfurt zurück, wo er ab 1959 das berühmte Institut für Sozialforschung leitete. Zusammen mit seinem Kollegen, dem Philosophen Max Horkheimer, entwickelte Adorno eine eigene Philosophie, die man „Kritische Theorie“ nennt. Sie forderten, einzelne Bereiche des Zusammenlebens von Menschen wie Arbeit, Politik oder die Familie zu untersuchen. So wollten sie herausfinden, wie man die Lebensbedingungen der Menschen verbessern kann. Theodor W. Adorno starb 1969 in Visp in der Schweiz.”
(Quelle: philatelie.deutschepost.de; März 2010)

 
tmpl-5b-referenzen-detail.html